© elfchenhöhle wegweiser music blogroll ?

The beginning I

Wir sind uns das beim Überraschungsgrillen (Noms Geburtstag) im Juni 2011 begegnet und verbrachten eine Nacht lange quatschend, körperkontaktlos zusammen auf Noms Couch.

Dune, 26.04.2012: "Man lernt sich nicht ohne Zufall im Leben kennen, das wissen wir beide..mal schauen wann die Wege sich wieder etwas näher kommen. Aber eines ist klar...es ist dieselbe Richtung 😉"

Danach folgten ein paar Zeilen im Jahr, gegenseitige (nie angenommene) Einladungen an den jeweiligen Wohnort und er schrieb mir bis auf 2016 jedes Jahr zum Geburtag. Seit letztem Jahr wohnen wir wieder relativ nahe (statt Frankreich-Bamberg nur noch 1,5h) und er initiierte mehrmals ein Gespräch, worauf ich selten einging, da ich noch ziemlich unter Stress stand und auch keinen Facebook-Messanger besitze. Außerdem gehört er zu dem Menschen, um die ich aus seelischen Gesundheitsgründen lieber einen kleinen Bogen mache. Er war mir immer zu unklar, zu unaufgeräumt und auf der Suche nach Selbstoptimierung seinen Körper schindend. Viele große Worte, viele große Träume.

Dune, 07.02.2017: "Alle Jahre konstant unkonstant....das Allerbeste für Dich und alle welche du im Herzen trägst zum Tage deines Seins 😉"

***

Fürchterlicher, einsamer Sonntag zurück in meiner Wohnung, nach der schönen Nacht mit Row. Aus dem Nichts entsteht plötzlich ein Gespräch, wir wechseln die Plattform, er schickt mir Sprachnachrichten mit einem so unglaublich ansteckenden Lachen, dass ich selbst mit einem Grinsen da sitze. Seit Stimme macht süchtig, wir skypen stundenlang. In den Kontaktpausen zeige ich Crush-Anzeichen: Entzug, Schmetterlinge, inneres Lächeln.

Heute war das Gespräch mit ihm total angenehm, weil nicht ein Gedankensprung nach dem anderen aus ihm herausbrach und er weniger gehetzt sprach. Während des Gesprächs gähnte er sogar und meinte, er fühle sich wohl mit mir. Ich habe beim Sprechen das Bedürfnis, ihn zu sehen, ihn anzufassen, was mir nur ganz selten passiert.

Manchmal entwickle er sich 1-2 Jahre nicht und dann plötzlich an einem einzigen Tag. Er war in letzter Zeit Gutmensch, weil er davor nicht so gut war.

Ich erzählte ihm von Firehearts lange nachwirkendem Kommentar "ich sehe etwas Dunkles in Dir" und er stimmte ihm zu. Vermutlich sei das auch der Grund, warum ich auf ihn so anziehend wirke.

Merkwürdig, wie manche Menschen zur richtigen Zeit aus einem jahrelangen Schatten zurück in mein Leben kommen.

Dankbarkeit. Und Frühlingsgefühle.

***

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um halb 3 aufgewacht und bis 5 nicht wieder eingeschlafen, weil er mir so präsent war. Wie werde ich neben ihm schlafen können? Alleine schon der Gedanke daran wälzte mich unruhig hin und her. Wie kann ich mich am besten entziehen? Ich ging Szenario für Szenario durch und führte einen Kampf. Ich stand innerlich auf und machte mir einen Tee, ich sagte nichts, ich sagte nein, ich gab auf.

Er war ganz aufgeregt als er kam, wuselte wild herum, redete in einem durch und ich wünschte mir einfach nur, dass er endlich seine Jacke auszog und ich ihn umarmen konnte. (Später gestand er, dass er mich von der ersten Sekunde an gerne gepackt hätte.)
Ich hatte bereits Essen im Ofen, es gab Zucchinifächer mit Fêta und viel Knoblauch. Er staunte über meine große Wohnung und darüber, dass er wirklich bei mir schlafen durfte.

Ich zitterte vor Hunger, weil ich vor lauter Aufregung und Aufräumen nicht früher zum Essen gekommen war. Beim Essen redete also vor allem er. Es war so viel, ich kann gar nicht mehr sagen, worüber.

Jeder von uns duschte. Er roch an mir und mochte mich verschwitzt.

Irgendwann, viel zu spät, machten wir uns bettfertig. Ich war müde und nicht mehr aufnahmefähig. Als er zu mir ins Bett dazu kommt, fragt er plötzlich unvermittelt, ob ich ihn attraktiv fände. Uhm was? - Das heißt Wie bitte? (Eine Sache, die er ständig an mir korrigierte neben der Verwendung des Wortes "muss".)
All meine geprobten Szenen waren auf diese nicht vorbereitet.

Ja, ich fand ihn sehr anziehend. Mein Herz raste.

Bloß nicht knutschen. Zu viele ungewisse Konsequenzen.

Sein Drang schüchterte mich ein. Kann ich damit umgehen?

Er betonte, dass er nichts erwarte und dass alles offen sei.

Wir knutschten.

Er wollte mehr, ich schmolz dahin, entzog mich aber wieder.

(Mach mir ein Kind. Nein Spaß. Mach mir zwei!)

Nachdem wir uns von einander weggedreht hatten und ich schlafen wollte, fühlte ich mich so elekrisiert, dass es hoffnungslos war. Ich drehte mich wieder um.
"Ich kann so nicht schlafen."
Wir knutschten heftig herum und mein Widerstand ließ nach. Er machte jedoch keine Anstalten und äußerte dies auch: Wenn ich mehr wolle, läge es an mir, es zu nehmen. Ich zog mein T-Shirt aus und wenig später auch die Pyjamahose. Wir kicherten und lachten sehr viel. Er legte sich auf den Rücken und überließ das Feld mir. Ich war beeindruckt von seiner Selbstbeherrschung. So hätte ich mir für mich mein erstes Mal gewünscht, mein Tempo, nie machtlos, immer in Kontrolle, Safe space.
Ich nahm ihn in mich auf.

Aufstehen, Duschen, Markt. Wir verließen das Haus und er hielt mir seine Hand hin. Croissants, Oliven, Käse, See, Bank.

Er sprang krass von Zukunftsideen und -träumen um auf "erst mal schauen". Wir sind allerdings schon exklusiv (was bei mir nun keine Kunst ist).

Ich habe etwas Angst vor seiner wilden Leidenschaft. Er meint durch die Katzenhaare/Asthma wäre er nur halb so fit/fähig, aber das war mir bereits genug. Will ich aggressiven Sex? Sex als Sport? Uhhrgh.

***

Freitag noch ungewohnt fit gewesen nach einer Seminarwoche. Draußen schien die Sonne und die Wohnung war seltsam katzenleer.
"Ich kann in 3h bei Dir sein"
Mein Herz sprang vor Freude. Ich stand mit der Knoblauchpresse tanzend in der Küche, als er die Wohnung betrat. Eine Umarmung wie ein Nachhausekommen.

Wir aßen, oder besser, ich aß und er redete. Wieviel er mir inzwischen schon erzählt hat? Von seiner Kindheit, dem angezündeten Hügel und Prügelstrafe, wegen der er drei Tage nicht sitzen konnte (und die das einzige Mal von seiner Mutter kam), die Brüste seiner Oma, das 8jährige Nachbarsmädchen, die wenigen Male, die sein Vater albern war (Spuckedusche beim Kacken und ein kichernd davon laufender Vater), plötzliche Schamerziehung ab 6, bedingungslose Liebe und Ohrfeigen, ich bin Nr. 13, die Bedeutung von Zahlen, erogene Zonen von Sternzeichen, die acht Katzen seiner Tante, sein Hund Zeus (den seine Eltern ohne ihn eingeschläfert haben), der dicke rote Kater, der ihn beschützt hat. Dass er als Kind dick war und dann irgendwann plötzlich in 6 Wochen 25 Kilo abnahm (durch nichts essen, schwimmen und laufen) und bis vor 3-4 Jahren bulimisch war. Und dass er erst im letzten Jahr wieder 7kg abgenommen hat. Wie unzufrieden er mit seinem Körper ist (zu kraftlos, zu viel, zu unsportlich). Seine Pläne ganz ganz alt zu werden. Wie toll er ist und was für ein guter Fang (als müsste er sich das selbst einreden), weil er kochen und massieren kann, aufmerksam ist, super genetisches Material und überhaupt nen großen Schwanz hätte. Großer Macho, kleiner Junge.

Ich gab preis, dass er seit Luke (also seit 6 Jahren) der erste ist, den ich sexuell anziehend finde. Das überraschte ihn. Dieser, sein Körper?
"Ich finde DICH anziehend. Du wolltest doch meine erogenen Zonen kennen lernen. Meine größte ist mein Kopf." - "Du findest also meinen Geist sexy?" Er lachte und küsste mich. Wir ticken ähnlich.

Er gestand, dass er Montag dachte, dass wir bereits zu overly attached sind. Dass er sich zügelt, weil alles noch so frisch ist und er vorsichtig damit sein möchte.

"Wenn das Herz hungrig ist, frisst es jede Lüge."

Ich bin verliebt. Ich möchte ihn lieben. Wenn ich allerdings genauer hinsehe, sehe ich Unmengen an Hindernissen vor uns. Ich bin responsiv glücklich. Was ist, wenn die euphorische Phase nach lässt? Noch können wir uns gegenseitig boosten und sind in einem positiven Kraftloop.
31.8.18 21:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen

kostenloser Counter

go up disclaimer

Gratis bloggen bei
myblog.de